Das war am 24. Juni 2012, einer meiner ganz frühen Blogbeiträge. Mittlerweile ist die alte Dame stolze

82 Jahre und topp fit

Jedes Jahr fliegt die Tante Ju für ein bis zwei Mal für eine Woche in Nürnberg. Dabei führen die Rundflüge immer über mein Haus. Ein Fest für mich. Zeit, ihr auch mal eine Episode zu widmen.

 

Im Hightech-Zeitalter zurück zu den Anfängen des Fliegens

Eigentlich sollte es nur ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk werden. Doch dann wurde daraus ein einzigartiges, unvergessliches Erlebnis mit “Gänsehaut-Feeling”.

Ein Rundflug über die Heimatstadt Nürnberg mit der alten Tante “Ju 52”.

Als routinierte Vielflieger war der Weg zum Flughafen nichts wirklich spannendes. Doch als wir im Wartebereich am Gate das erste Mal einen Blick auf das historische Flugzeug werfen konnten, war sofort klar, dies wird ein ganz besonderer Flug werden. Und die Spannung stieg schlagartig.

[singlepic id=101 w=320 h=240 float=]

Bereits am Vortag konnte man die “Tante Ju”, wie sie auch liebevoll genannt wird, über den Dächern kreisen sehen. Und bevor man sie am Himmel entdeckte machte sie sich durch ihren ganz besonderen “Sound” bemerkbar.

[singlepic id=103 w=320 h=240 float=]

Je näher wir der Maschine kamen, desto erhebender wurde das Gefühl. Uns erwartet ein Flugzeug mit Atmosphäre und Charakter.

Die Crew strahlte eine Begeisterung für diesen besonderen Flug aus, die den letzten Teilnehmer noch ansteckte. Bei der Begrüßung und technischen Einführung mit einem Blick in die Geschichte der “Tante Ju” zeigte sich die Leidenschaft, mit der die Crew diesen Flug durchführte.
Die Flugbeleiterin brachte es während der Fahrt über die Rollbahn auf den Punkt:

Nun sind wieder alle Piloten neidisch auf uns!

Die Lufthansa, die diese Flüge durchführt und unter deren Namen die “Ju 52” fliegt drückt es auf ihrer Homepage so aus:

Fliegen mit der Ju 52 lässt Sie den besonderen Stil des frühen Flugverkehrs selbst erleben und die Faszination der Luftfahrt in ihrer ursprünglichen Form spüren.

25 Piloten haben derzeit die Lizenz dieses einzigartige Flugzeug führen zu dürfen. Etwa 170 Flugkapitäne bewerben sich um eine einzige Fluglizenz, wie der Spiegel damals veröffentlichte.

Die Ju-52 wurde mit viel Liebe zum Detail gebaut. Nicht nur die Außenverkleidung, die an “Wellblech” erinnert, macht das Flugzeug unverkennbar, auch im Innenbereich gibt es viele Kleinigkeiten zu entdecken, wie z.B. hier am Sitz:

[singlepic id=104 w=320 h=240 float=]

Beeindruckend ist auch das Cockpit, in das jeder Fluggast für einen kurzen Augenblick hinein darf.

[singlepic id=106 w=320 h=240 float=none] [singlepic id=107 w=320 h=240 float=none]

Aber nicht nur der optische Eindruck begeistert, das richtige “Gänsehaut-Feeling” stellt sich dann ein, wenn die Motoren starten und die Maschine sich bewegt. Egal ob am Boden oder in der Luft, der einzigartige “Sound” klingt wie Musik in den Ohren der Liebhaber:

Die Ju-52 startet am Nürnberger Flughafen:

Die “Tante Ju” beim Landeanflug über Nürnberg:

Ein “fotogenes” Flugzeug:

[flagallery gid=15 name=Gallery]

 

Wer noch mehr über die Ju 52 erfahren möchte kann sich über folgende Seiten informieren:

Die Geschichte der “Tante Ju”
Freunde der Lufthansa Ju

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken