Wolfgangs Linsengeschichten

Ein Baum – vier Jahreszeiten. Wolfgang Martius hat diese Laune der Natur an der Nürnberger Burg aufgespürt und für uns festgehalten.

 

Nachdem Storehouse quasi alles eingeschränkt hat, was es einzuschränken gibt, muss ich nun die Fotos direkt hier laden:

Der Frühling - die Blüte am Baum im September

Der Frühling – die Blüte am Baum im September

 

Grüne Blätter signalisieren den Sommer

Grüne Blätter signalisieren den Sommer

 

Im Herbst schenkt uns der Baum seine Früchte

Im Herbst schenkt uns der Baum seine Früchte

 

bevor das Laub trocken und dürr, den bevorstehenden Winter ankündigt

bevor das Laub trocken und dürr, den bevorstehenden Winter ankündigt

 

Alles an einem Baum Anfang September, in Nürnberg auf der Kaiserburg.

Hier mein vorerst letzter Storehouse-Beitrag:
https://www.storehouse.co/stories/qS9WIHSukVl5

Leider hat Storehouse einiges eingeschränkt nach dem neuen Release, das heißt, keine tollen Beispiele von anderen Usern mehr, da die Privatsphäre derartig eingeschränkt ist, dass man nur noch über persönliche Einladungen zugreifen kann. Aber das, für mich, Schlimmste ist, dass es keinen “embedding-Code” mehr gibt. Das bedeutet, ich kann die wunderschönen Storehouse-Präsentationen nicht mehr auf meinem Blog einbinden. Auch der Umweg über Facebook – Beitrag einbinden geht nicht, die Vorschau, so wie es bei den Videos ist, ist nicht zu sehen.

Somit ist für mich Storehouse nutzlos geworden. Sollte es so bleiben, wir dies hier wohl mein letzter Beitrag auf Storehouse gewesen sein.

Ja, ich weine ihm sehr nach, denn für mich war es eine sehr perfekte Präsentationsart, gerade mal für kleine Stories zwischendurch. Einfach und schnell zu bedienen. Angebunden an Dropbox und offen für Fotos, Videos und Audio.

Schade, sehr schade.

 

Nachtrag:

Ich habe doch eine Alternative gefunden und mit Steller gearbeitet hier das Ergebnis:

 

Ergänzung vom 28.09.15:

Natürlich hab ich die Änderungen von Storehouse nicht so ganz unkommentiert hingenommen. Eine mail mit Fragen, ob ich nicht was übersehen hätte, oder ob vielleicht das ein oder andere einem Bug zum Opferfile wurde mir auch prompt beantwortet. Ein toller Service und auch Antworten, mit denen ich gut umgehen und leben kann.
Das Wichtigste aber für mich war DIE EINE Aussage:

es gibt ihn noch, den embedding-code

Und somit ist Storehouse wieder im Rennen. Denn – bitte vergleicht selbst – so sieht die Storehouse-Story aus:

Ja, es ist Geschmacksache, beide Features haben Ihre Vor- und Nachteile. Mir persönlich gefällt die Darstellungsform bei Storehouse besser, als bei Steller. Und ob ich nun direkt von Storehouse aus teilen kann, oder nicht, ist mir eigentlich nicht so wichtig, so lange ich einen Code bekomme, mit dem ich meine Geschichte im Blog einbinden kann.

Eine nähere Erklärung zu Storehouse und Steller werde ich in Kürze auf meinem anderen Blog www.HeiSti.Com veröffentlichen.