Osterbrunnen – eine schöne Tradition, die ihren Ursprung in Franken hat.

Osterbrunnen

 

Bald werden sie wieder geschmückt  – die Brunnen in der Fränkischen Schweiz. Aber auch an anderen fränkischen Orten und Städten ist dieser schöne Brauch angekommen. Kurz vor Ostern loht sich ein Ausflug in die “Fränkische” um diese bunt geschmückten Wasserstellen zu bewundern.

Anfang 1900 heißt es, wurden die ersten Brunnen in der Fränkischen Schweiz zu Ostern geschmückt. Seinen Ursprung soll dieser Brauch wohl in Aufseß haben. Zumindest ist das die erste bekannte Überlieferung. Demnach soll im Jahr 1909 der erste Brunnen in Aufseß geschmückt worden sein. Worauf sich diese Tradition zurückführen lässt ist nicht bekannt. Die Bandbreite der Interpretation ist groß. Das beginnt beim Stellen wert des Wassers zu dieser Zeit, geht über den christlichen Hintergrund und endet beim Tourismus.

Es gibt verschiedene Meinungen dazu, wie es zu diesem schönen Brauch kam.

Gut, Verbindung mit dem Osterfest ist nachvollziehbar und braucht keiner weiteren Erläuterung.

Die Wasserknappheit zu Beginn des 20. Jahrhunderts führte dazu, dass die Menschen eines Dorfes den Brunnen besonders pflegten und gemeinsam reinigten. Man vermutet daher, dass sie möglicher Weise nach so einer Reinigungsaktion den Dorfbrunnen besonderen Glanz verleihen wollten, indem sie ihn schmückten. Sie setzten im quasi eine Krone auf aus handbemalten Eiern.

Eine weitere Begründung könnte im Tourismus zu finden sein. Die Gegend in der Fränkischen Schweiz war zu der Zeit, und auch zu dieser Jahreszeit nicht gerade vom Besuch Fremder gesegnet. Daher könnten die Osterbrunnen auch als Attraktion gedacht gewesen sein, die Touristen in die Region locken sollte.

Jedenfalls der Ursprung der Osterbrunnen liegt in Franken, in der fränkischen Schweiz. Doch zwischenzeitlich haben auch andere Gegenden die Faszination  der geschmückten Brunnen in der Osterzeit entdeckt. So dass die Osterbrunnen mittlerweile in vielen Gegenden Süddeutschlands zu finden sind. Und sie breiten sich auch darüber hinaus weiter aus.

Osterbrunnen

Es ist aber auch zu schön. Wir versuchen  jedes Jahr wenigstens einmal eine Fahrt über Land hin zu bekommen, um Osterbrunnen zu bestaunen. Ich stelle mir dann immer vor, wie viele Hände viele Stunden lang Abend für Abend dran saßen um diese Wunderwerke vorzubereiten. Wahre Kunstwerke sind hier entstanden.

Osterbrunnen

Mittlerweile hat sich dieser Brauch so verbreitet, dass nicht nur die zentralen Dorfbrunnen geschmückt werden, sondern man findet auch häufig ganz versteckte kleine Quellen, die mit bunt  bemalten Ostereiergirlanden verziert wurden.

Es ist ein toller Brauch, der mich Jahr für Jahr fasziniert.