Der erste Tag an diesem ersten Juliwochenende ist der eigentliche Anreise-Tag für all die Liebhaber der Fiat 500.

Wir machen uns auf den Weg, registrieren uns, erhalten das Begrüßungspaket und treffen erste Gleichgesinnte.
Nachdem wir frühzeitig unterwegs sind, gönnen wir uns noch einen Besuch im Fiat500-Museum, das der Fiat500ClubItalia leitet. Beeindruckende Versionen des kleinen Cinquecento sind dort zu sehen. Man kann sagen, das Museum ist klein, aber fein.

Draußen ist es mega heiß, aber wir machen uns dennoch auf den Weg, die Veranstaltungsplätze zu erkunden. Dabei treffen wir auch schon gleich die ersten Bekannten aus diesem Kreis.

Noch während wir so vor uns hin trotten – dem Wetter angemessen – gefühlte 40 Grand und80 % Luftfeuchtigkeit – (gemäß dem Motto: langsam laufen, sonst spritzt es) werden wir direkt mit einem Problem konfrontiert, das den Zusammenhalt der 500-er-Community unter Beweis stellt.

Aber hört selbst.