Jetzt wird es also ernst – wir machen uns auf es Moggerla zu holen.

Nach der ersten Aufregung, sollen wir…, kam die zweite Aufregung – wir machen es, der dritte Aufregen – wir haben es getan, es gehört uns – und damit ist es noch nicht zu Ende mit der Euphorie rund ums Moggerla. Zu Hause gäbe es noch einiges zu klären und vorzubereiten bis der Kleine bei uns einziehen kann.

So ein kleines Auto und so viel Aufregung

Also jetzt wird es wirklich ernst. Nachdem wir diverse Vorbereitungen getroffen haben, wie Garage, hilfreiche Kontakte und wichtige Infos bezüglich der Ummeldung, ist der zweite Urlaub gebucht, der Autoanhänger steht vor der Türe, die Taschen warten gepackt und es kann losgehen.

900 Kilometer liegen vor uns und ein winziger kleiner Fiat Cinquecento erwartet uns.

[podlove-episode-web-player publisher="4485" post_id="4485"]