In Franken gibt es viele tolle, kreative Menschen, die ganz besondere Projekte vorantreiben. Da steckt viel Herzblut und eigene Überzeugung drin aber auch viel Energie und Arbeit. In vielen Fällen entstehen diese Projekte “mal so nebenbei”. Das bedeutet zunächst kommt die reguläre Brotarbeit und in der freien Zeit wird an den Projekten und Veranstaltungen gearbeitet.

In vielen Fällen ist es ein Kraftakt – und dennoch lohnt es sich, denn es entstehen durch dieses Engegement tolle Veranstaltungen.

Einige Veranstaltungen und Projekte habe ich bereits in früheren Episoden vorgestellt. In dieser Ausgabe durfte ich mit den beiden Damen, die für den “Gedankenfreiraum” stehen, sprechen.

Tina Lotz, Neumarkt und Anja Gstöttner, Fürth, laden bereits zum zweiten Mal zu ihrer Veranstaltung rund um das eigene Wohlbefinden, Weiterentwicklung und Entdecken der eigenen Vision und des eigenen Glücks, ein.

Tina Lotz – Coach und Gedankenfreiraum

Anja Gstöttner – Coach und Gedankenfeiraum

 

Was genau ist der Gedankenfreiraum, wie sind die beiden auf die Idee gekommen zu dieser Veranstaltung und worin unterscheidet sich das Event im Vergleich zu anderen? – Fragen, die Tina Lotz und Anja Gstoettner in dieser Episode beantworten.

Der nächste Gedankenfreiraum findet am 16. Februar statt, im Mercer-Hotel ab 10.00 Uhr.