Hier gibt es nun die Auflösung, worum es sich beim Moggerla dreht

Jetzt hab ich euch lange genug auf die Folter gespannt, wobei ich mir sicher bin, dass viele bereits bei Episode 4 bereits erraten haben, was das Moggerla ist. – Richtig?

Also hier ist die Auflösung – genau, es ist ein Fiat500 – ein Original aus Italien, mit italienischen Nummernschildern (die uns nicht viel nützen), in einer, wie wir finden, sehr schönen Farbe. Er ist frisch restauriert, Baujahr 1970 und knattert, wie halt so ein Fiat Cinquecento knattert. Will sagen, man hört ihn.

Und man hört ihn nicht nur, man nicht ihn auch. Aber wir finden ihn überaus putzig und wie er so da stand konnte ich nur spontan sagen

schau es Moggerla!

Nun, nicht alle waren begeistert über den Namen, aber irgendwie hat er sich festgesetzt, daher ist er “es Moggerla” geblieben.

Und darum heißt diese Serie bei Heikes Stadtgeflüster auch “Gschichdn vom Moggerla”.

Ich wünsche viel Spaß damit.